Loading...

Endoskopien

Endoskopien 2017-08-02T05:14:08+00:00

Endoskopien

Unser Schwerpunkt liegt auf den Endoskopischen Untersuchungen.

Für jede Untersuchung gelten höchste Qualitätsstandards:

  • Vor jeder Untersuchung erfolgt eine ausführliche Aufklärung über die Untersuchung und ihre Risiken.
  • Die Endoskopien werden mit der neuesten Generation von Endoskopen der Firma Fujinon durchgeführt, die zum einen hochauflösende Bilder in HD-Qualität für eine äußerst exakte Diagnostik liefern und zum anderen sehr dünn und flexibel sind, um eine möglichst schonende Untersuchung zu gewährleisten.
  • Nach jeder Untersuchung erfolgt ein Abschlussgespräch über den Befund, das weitere Vorgehen und nötige Kontrolluntersuchungen.
  • Sollte Ihr überweisender Arzt zudem eine Mitbehandlung wünschen, wird diese gleich nach der Untersuchung durch uns eingeleitet und entsprechende Medikamente werden rezeptiert.

Unsere Standarduntersuchungsverfahren:

    1. (Vorsorge-) Koloskopien (Darmspiegelungen):
      Hierbei handelt es sich um die Darstellung des gesamten Dickdarmes und des letzten Teiles des Dünndarmes zum Ausschluss von Tumoren, Entzündungen oder sonstigen Veränderungen. Sollten sich Veränderungen wie Polypen finden, können diese in derselben Sitzung abgetragen werden oder suspekte Veränderungen biopsiert (Probenentnahme) werden.
    2. Ösophago-Gastro-Duodenoskopien (Magenspiegelungen):
      Hierbei handelt es sich um die Darstellung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölf-Finger-Darmes zum Ausschluss von Tumoren, Ulcerationen, Entzündungen oder sonstigen Veränderungen.
      Im Rahmen einer Gastroskopie kann zudem eine Diagnostik auf das Magenbakterium Helicobacter pylori und auf eine Glutenunverträglichkeit (Sprue) erfolgen.

Die Endoskopien können mit drei verschiedenen Arten der Prämedikation (Medikamentengabe vor und während der Untersuchung) durchgeführt werden:

    1. Ohne Sedierung (Schlafspritze) in wachem Zustand, bei der Magenspiegelung mit einer Rachenbetäubung
    2. Mit Dormicum, ein dem Valium ähnlichen Medikament, durch das man in eine Art Rauschzustand versetzt wird, in dem man weniger wahrnimmt.
    3. Mit Propofol, durch das ein tiefer, narkoseähnlicher Schlaf allerdings ohne notwendige Beatmung erzeugt wird.

Unsere Anschrift:

Alt-Moabit 101b
10559 Berlin

Telefon: (030) 462 10 38
Telefax: (030) 462 62 17

Unsere Sprechzeiten:

Montag: 8-13:00 und 15-18:00
(nachmittags nur telefonische Terminvereinbarung)
Dienstag: 8-13:00 und 15-18:30
Mittwoch: 8-13:00
Donnerstag: 8-13:00 und 15-18:30
Freitag: 8-13:00

Anfahrt:

U-Bahn: (U9) bis Turmstraße, (Ausgang Spreebogen), dann ca. 4 Minuten Fußweg
S-Bahn: (S3, S6, S7) bis Bellevue
Bus: (245 hält direkt vor dem Spreebogen) 101, 123 und 187 halten am U-Bahnhof Turmstraße
Auto: Tiefgaragenplätze sind vorhanden